Ihr IT Systemhaus 

Ladenlocal

alle Anfragen02941-828 66 80

IT & EDV Service 24/7

Geschaftskunden-Hotline02941-250 46 46

Öffnugszeiten

  • Mo. – Fr. : 10.00 – 17.00 Uhr
  • Sa. : 11.00 – 14.00 Uhr

Virtualisierung

Virtualisierung – die optimale Skalierbarkeit Ihrer IT-

 

Server Virtualisierung

Die Virtualisierung von Servern hat sich bereits seit Jahren etabliert. Für kleine Unternehmen stellt diese Technologie eine bezahlbare Methode dar, um die Verfügbarkeit und Sicherheit ihrer IT-Server zu erhöhen. Im Rahmen der Virtualisierung können Ressourcen so effektiv wie möglich eingesetzt werden.

Nachteile einer rein physikalischen IT-Infrastruktur

Eine rein physikalische IT-Infrastruktur bringt viele Nachteile mit sich. Bei dem Ausfall eines Servers muss beispielsweise von sehr komplexen Rücksicherungsprozessen ausgegangen werden. Die Erneuerung der Hardware ist mit hohen Folgekosten verbunden, da aufwendige Installations- und Migrationsprozesse vorgenommen werden müssen.

Klassische Datensicherungssoftwaren vereinen ebenfalls Nachteile. Einer der zentralsten Nachteile ist, dass ohne regelmäßige Tests die Gewissheit über die Brauchbarkeit der Datensicherung fehlt.

Vorteile einer virtualisierten Umgebung

In einer virtualisierten Umgebung entfallen Neuinstallationen bei der Erneuerung von Hardware. Software und Hardware sind voneinander getrennt. So kann die Software unkompliziert auf die neue Hardware verschoben werden. Vorhandene Hardware wird besser ausgelastet, da mehrere virtuelle Server auf einer Hardwarekomponente betrieben werden.

Die administrative Betreuung der Server erfolgt über das zentrale vCenter von VMware. Darüber hinaus ist die Visualisierung auch bei der Datensicherung vorteilhaft. Die Datensicherung sichert nämlich immer die gesamte virtuelle Maschine mit all seinen Einstellungen und Anwendungen.

Desktop Virtualisierung

Die Virtualisierung von Desktops bietet ebenfalls umfangreiche Vorteile. Vor allem im Hinblick auf die Verfügbarkeit der IT und deren Datensicherung ist die Virtualisierung von Desktops eine Chance. Durch die Technologie werden die gewünschten Desktops ausschließlich auf dem Server betrieben. Nutzer erhalten auf den Desktop Zugriff per Authentifizierung über den VMware Horizon Client. Dadurch wird die Durchführung von Arbeiten unabhängig des Endgeräts möglich. Sie können z.B. über Smartphones, Tablets, Notebooks oder PCs durchgeführt werden. PCs können auch durch Thin Clients ersetzt werden, sodass Kosten gespart werden können. Auf Thin Clients läuft lediglich ein Embedded Linux oder Windows Betriebssystem. Administrationsarbeiten und Bereitstellungskosten entfallen. Vorteilhaft ist auch der geringere Stromverbrauch. Die Energiekosten werden gesenkt.

Vor allem das Betreiben von CAD- und Grafikprogrammen ist aufgrund der hohen Ressourcennutzung sehr kostenintensiv. Sie machen den Hardwarebereich der IT und Lizenzbereich der IT zu einem hohen Kostentreiber. Mittlerweile lassen sich selbst diese Anwendungen über virtuelle Server abbilden. Die Entwicklung spezieller für den Server geeigneten Grafikkarten ermöglicht diese Entwicklung. Teure CAD-Workstations können konsolidiert und über eine Remoteverbindung betrieben werden.

Verfügbarkeit und Datensicherheit steigen durch den Einsatz virtueller Maschinen enorm. Eine Alternative zur Desktop-Virtualisierung ist der Terminal Server von Microsoft. Anstelle eines eigenen Desktops arbeiten mehrere Benutzer gleichzeitig auf einem Windows Server Betriebssystem. Rollen und Benutzerrechte können je Mitarbeiter eingestellt werden.

Storage Virtualisierung

Neben Servern und Desktops können zentrale Storage-Lösungen ebenfalls von der Virtualisierung profitieren. Bei der Einführung und Etablierung helfen wir Ihnen gerne. Durch das Auflösen traditioneller physischer Architekturen und der Virtualisierung der Speicherumgebungen, erhalten Sie Flexibilität. Storage-Hardware ist austauschbar. Die Virtualisierung schafft eine Abstraktionsschicht zwischen physikalischem Speicher und dem gesamten Spektrum der Disk-Ressourcen, wie Server, SSDs und Platten-Subsysteme. Durch die Überführung physikalischer Speicherkapazitäten in eine virtuelle Umgebung, können Speichermedien unabhängig vom Hersteller eingesetzt und kombiniert werden. Sie liefern so also ihren maximalen ROI (Return on Invest).

 

Ein Storage-Hypervisor ist ein Software-Paket, das den Nutzwert von unterschiedlichen Disk-Systemen verbessert. Dieser erweitert das Funktionsspektrum vorhandener Systeme um Provisioning, Replikation und Performance-Beschleunigung, Management- und Überwachungsfunktionen. Ein Storage-Hypervisor optimiert Verfügbarkeit, Performance und Auslastung der Systeme.

 

„Wir beraten Sie im gesamten Entscheidungs- und Umsetzungsprozess.“